Die Quadratur des Kreises

Die Quadratur des Kreises

Die Manifestation der Schöpfung

“Die Quadratur des Kreises” stellte für die alten Ägypter die Realisierung der Schöpfung dar – den Transformationsprozess des Konzepts der Schöpfung in ihre tatsächliche Manifestation.

Eine solche Transformation ist offensichtlich, sie spiegelt sich in allen altägyptischen “mathematischen” Papyri wider. In all diesen Papyri wurde die Fläche eines Kreises durch das Quadrieren des Kreises erhalten. Der Durchmesser wurde immer als 9 Ellen dargestellt. Die altägyptischen Papyri setzten den Kreis mit 9 Ellen Kreisdurchmesser mit einem Quadrat mit den Seiten von 8 Ellen gleich.

Die Zahl 9, als der Durchmesser, stellt die Ennead, die Gruppe von 9 Neteru (Götter, Göttinnen) dar, die die Bestandteile der Schöpfung produzierten. Die 9 sind alle Aspekte des Re, der uranfänglichen, kosmischen, kreativen Kraft, deren Symbol der Kreis war/ist.

8 entspricht der physischen Welt, wie wir sie erleben. 8 ist die Zahl von Thoth, und in Khmunu (Hermopolis) ist Thot als der Herr der Stadt der Acht bekannt.

Musikalisch gesehen ist das Verhältnis 8:9 der perfekte Ton. Das 8:9-Verhältnis ist in den altägyptischen Arbeiten vorhanden, wie die Proportionen der inneren Kammer des höchsten Heiligtums im Tempel von Luxor.

Die zugrunde liegenden metaphysischen Muster des manifestierten Universums werden durch die Beziehung der Quadratur des Kreises (Re und Thoth – erdacht und manifestiert) dargestellt.

Thoth verwandelt das Schöpfungskonzept (symbolisiert durch einen Kreis) in eine physische und metaphysische Realität. Eine solche Transformation spiegelt sich im altägyptischen Prozess der “Quadratur des Kreises” wider.

Die Fläche eines Kreises mit 9 Ellen als sein Durchmesser = 63,61725.

Die Fläche des quadrierten Kreis mit 8 Ellen als Seiten = 64.

Die Differenz = 64 – 63,61725 = 0,38.

Eine solche Differenz = 0,6% spiegelt die alte ägyptische Berücksichtigung einer geringen Abweichung der manifestierten Welt von der Perfektion wider.

Ein gutes Beispiel für diese leichte Unvollkommenheit ist die Umlaufbahn der Erde um die Sonne, die einer elliptischen Form und keinem perfekten Kreis folgt.

Musikalisch gesehen ist das Verhältnis 8:9 der perfekte Ton.

Das Verhältnis 8:9 ist wie 2 zur 3. Potenz : 3 zur 2. Potenz. Dies ist die perfekte Beziehung zwischen der reziproken 2 und 3, und ihren gegenseitigen Potenzen von 3 und 2. Die Zahlen 2 und 3 sind die beiden primären kosmischen Zahlen, wie in Kapitel 9 dieses Buches besprochen werden wird.

Die Wände der ägyptischen Tempel wurden mit belebten Bildern bedeckt – einschließlich Hieroglyphen – um die Kommunikation zwischen dem Oben und dem Unten erleichtern.

Der ägyptische Rahmen war in der Regel ein Quadrat, das die manifestierte Welt (Quadratur des Kreises) darstellte. Darüber hinaus hatte das quadratische Gitter selbst die symbolische Bedeutung der manifestierten Welt, was es leichter machte, die „Wurzelrechtecke“ von 2, 3 und 5 vom/innerhalb des quadratischen Hintergrundes zu konstruieren. Die Ecken der Quadrate und Wurzelrechtecke wurden durch Einschnitte entlang des Umfangs oder sorgfältig durch eingeritzte Linien definiert.

 

[Ein Auszug aus dem Buch “Die altägyptische metaphysische Architektur” von Moustafa Gadalla]

Buchinhalt auf https://egypt-tehuti.org/product/die-altagyptische-metaphysische-architektur/

———————————————————————————————————————-

Bücher kaufen:

A – Taschenbücher sind jeweils auf Amazon erhältlich.
—–
B – Hörbücher sind weltweit überall erhältlich.
—–
C – Das PDF-Format ist erhältlich auf …
i- Unserer Internetseite
ii- Google Books und Google Play
—–
D – Das Mobi-Format ist erhältlich auf …
i- Unserer Internetseite
ii- Amazon
—–
E – Das EPUB-Format ist erhältlich auf …
i- Unserer Internetseite
ii- Google Books und Google Play
iii- iBooks, Kobo, B&N (Nook) und Smashwords.com