Geschäftsvorfälle

Geschäftsvorfälle

 

Vor einigen Jahren wurde einem US-amerikanischen Ökonom, der eine “bargeldlose Gesellschaft” als die effektivste Geschäftsform der Wirtschaft betrachtete, ein Nobelpreis verliehen. Es ist Ironie, dass im Alten Ägypten Waren und Dienstleistungen auf derselben bargeldlosen Grundlage ausgetauscht wurden – durch Tauschhandel von Waren und Dienstleistungen ohne Geldwechsel. Bargeldloser Umtausch verlangt, dass ein Gegenstand eines annehmbaren Wertes als Maßeinheit für die ausgetauschten Waren/Dienstleistungen verwendet wird. Dieser Gegenstand kann alles mögliche sein, was für die Parteien der Transaktion akzeptabel ist. Dadurch rechnen Käufer und Verkäufer den gegenwärtigen Marktwert ihrer Waren gegen eine dritte Ware des allgemeinen Gebrauchs auf. Im internationalen Handel ist heutzutage die Durchschnittsware Gold, US-Dollar, usw. Es findet kein Austausch von Gold oder Dollar zwischen den Parteien statt, außer vielleicht einer kleinen Menge, um eine kleine Differenz zwischen den Werten der ausgetauschten Waren auszugleichen.

Mehrere altägyptische Verträge wurden gefunden, die die Bedingungen und Einzelheiten der Tauschvereinbarungen zwischen den Parteien zeigen, die am Austausch von Waren und Dienstleistungen beteiligt sind. Ein gutes Beispiel sind die Verträge von Hepd’efae, die in Asyut gefunden wurden und aus dem Mittleren Reich stammen [2040 – 1783 v. Chr.]. Diese Verträge zeigen, dass es möglich war, mittels dieser Zahlungsbedingungen komplizierte Geschäftstransaktionen durchzuführen. [Details in Ermans Life in Ancient Egypt, Seite. 494-8.]

Für jene Geschäfte, die durch Tauschhandel nicht abgewickelt werden konnten, nutzten die alten Ägypter Münzen. Im Alten Ägypten wurden Münzen nur begrenzt verwendet, vor allem, um ausländische Söldner zu bezahlen, die das Geld in ihr Heimatland schicken oder dorthin mitnehmen konnten, wo es dann gegen Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden konnte.

Die altägyptischen Begriffe, die für Zahlungsmittel verwendet wurden, wurden auch für Gewichte verwendet. Ebenso bedeutet der Begriff Pfund im heutigen Großbritannien sowohl eine Gewichtseinheit als auch eine Währungseinheit. Wir finden auch das hebräische Wort für Geld shekel/sheqel, das eine leichte Klangverschiebung des ägyptischen (und arabischen) Wortes theqel ist, welches Gewicht/Geld bedeutet.

Münzen wurden im Alten Ägypten in Form von Ringen aus Gold, Silber und Kupfer gemacht, mit spezifischen Gewichten, die von Spezialisten bestätigt wurden. Das Wort für Siegel/Stempel und Ring ist in der ägyptischen Sprache das gleiche. Alle Gewichte wurden gemessen und zertifiziert. Goldmünzen finden sich auf den Gemälden von Gräbern während der Herrschaft von Thutmosis III [1490 – 1436 v. Chr.]. Es wurden Dokumente aus der Zeit von Amenhotep II [1436-1413 v. Chr.] aufgefunden, die zeigen, dass die Werte der verschiedenen Gegenstände mit Metallstücken – in Gold, Silber und Kupfer mit festem Gewicht und Wert – ausgedrückt wurden, die als Tauschmittel verwendet wurden. Ähnliche Beispiele wurden aus der Ramessidenzeit gewonnen.

Das Konzept des Wiegens war ein wichtiges und gemeinsames Thema der Alten (und Baladi) Ägypter, der sich auf jeden Aspekt des Lebens erstreckt. Waagen findet man überall – vom Gemüsekauf bis hin zu Darstellungen der musikalischen Harmonie, der Poesieformen, bis hin zur Justiz, die in der Szene des Jüngsten Gerichts dargestellt wurde. Ebenso wird in unserer heutigen Zeit das englische Wort „scale“ (Waage) verwendet, um sowohl Waren als auch Musik abzuwiegen („musical scale“ = Tonleiter).

Darstellungen in den altägyptischen Gräbern zeigen öffentliche Waagen und Notare, die das genaue Gewicht von allem, was sie zu messen hatten, in der öffentlichen Straße oder dem Markt, wo sie vorübergehend ihre Waagen aufstellten, ermittelten. Sie wurden als Regierungsbeamte eingesetzt mit der Vorgabe der strengsten Rücksicht auf Gerechtigkeit, also ohne den Käufer oder Verkäufer zu begünstigen.

Ringe aus Gold und Silber aus den Gräbern in Theben.

Offizielle Zertifizierung von Gewichten auf dem Marktplatz

Ein Schreiber oder Notar wird gezeigt, der die Menge des Gewichts, von welcher Ware auch immer, aufschreibt. Und dieses Dokument, das den Parteien vorgelegt oder gezeigt wurde, hat die Übereinkunft vollständig genehmigt und als amtliche Bescheinigung der Transaktion gedient.

Derselbe Brauch wird immer noch von den Baladi-Ägyptern beibehalten – die Waagen der öffentlichen Wiegestationen, die die Richtigkeit der Gewichte messen und bescheinigen – und die auf Antrag der Parteien schriftlich zurückgesandt werden.

 

[Ein Auszug aus dem Buch “Die altägyptische Kultur enthüllt”, zweite Ausgabe von Moustafa Gadalla]

Buchinhalt auf https://egypt-tehuti.org/product/04-die-altagyptische-kultur-enthullt-zweite-ausgabe/

———————————————————————————————————————-

Bücher kaufen:
A – Taschenbücher sind bei Amazon.com erhältlich.
B – Hörbuch ist erhältlich bei Amazon.comkobo.com usw.
C – Das PDF-Format ist auf Smashwords.com verfügbar.
D – Das Epub-Format ist verfügbar bei Kobo.com, Apple bei https://books.apple.com/us/author/moustafa-gadalla/id578894528 und Smashwords.com
E – Das Mobi-Format ist bei Amazon.com und Smashwords.com erhältlich