Das Metaphysische Teleskopdesign

Das Metaphysische Teleskopdesign

 

Das Design des Tempels begann in der Regel mit dem Heiligtum, das im Mittelpunkt steht. Der typische ägyptischen Tempelplan erweitert sich in Breite und Höhe vom Heiligtum aus in Richtung Vorderseite. Diese völlige Abgrenzung basierte auf einem „Teleskopsystem“-Design.

Die selbe Teleskopanordnung wurde auf den vertikalen Plan angewendet, wobei der Boden des Tempels abfiel und die Dächer in Richtung der Pylonen des Tempels anstiegen.

Diese schöne Luftaufnahme des Tempels von Medinet Habu in Luxor zeigt deutlich die Graduierung in der Bauhöhe zwischen der Vorder- und Rückseite des Tempels. Die Luftaufnahme ermöglicht es uns auch zu sehen, wie der Tempel in verschiedene Bereiche aufgeteilt wurde, jeder mit seinem eigenen Eingangspunkt. Mit Blick auf den Tempel von seinem Eingangspunkt aus können wir die perfekte Linienführung aller Öffnungen im ganzen Tempel und die Wirkung eines solchen Teleskopdesigns sehen.

Hier ist ein weiteres Beispiel für ein Teleskopdesign – im Deir Medinet Tempel in Luxor.

Im Tempel von Abydos – dasselbe Teleskopdesign.

 

Im Tempel von Kom Ombo.

 

Im Philae-Tempel in Assuan.

 

Das Teleskop-Design ermöglicht den Energiefluss von Menschen in Richtung des Sitzes der göttlichen Energie im Heiligtum.

Wenn die göttliche Energie die Opfergaben der Menschen annimmt, wird es seine göttliche Energie von deren Sitz zum Eingangstor des Tempels hin ausstrahlen.

Die Darstellung im ägyptischen Tempel zeigt uns, wie der Mensch sich dem Göttlichen durch die Präsentation von Opfergaben – der Frucht der Arbeit – annähert.

Das Abhalten von Prozessionen, die eintreten und in Richtung des Mittelpunkt des Tempels oder Grabes voranschreiten, ist ein permanentes Thema.

Am Ende des Großen Hofes wird der Pharao oder die von ihm dazu Bestimmten, rituelle Opferungen an die göttlichen Kräfte vornehmen – während sie sich dem Allerheiligsten nähern.

Am Ende des Tempels endet die von beiden Seiten eintretende menschliche Präsentation an dem Punkt, wo das Allerheiligste ist.

Die göttlichen Energien werden auf die einwandfreien Handlungen der Menschen reagieren durch das Ausstrahlen ihrer göttlichen Energien zum Nutzen aller, die sich als würdig erweisen.

 

 

[Ein Auszug aus dem Buch “Die altägyptische metaphysische Architektur” von Moustafa Gadalla]

Buchinhalt auf https://egypt-tehuti.org/product/die-altagyptische-metaphysische-architektur/

———————————————————————————————————————

Bücher kaufen:
A – Taschenbücher sind bei Amazon.com erhältlich.
B – Das PDF-Format ist auf Smashwords.com verfügbar.
C – Das Epub-Format ist verfügbar bei Kobo.com, Apple bei https://books.apple.com/us/author/moustafa-gadalla/id578894528 und Smashwords.com
D – Das Mobi-Format ist bei Amazon.com und Smashwords.com erhältlich.